Unsichere Daten in der Microsoft Cloud? Mythos oder Realität?




Die Möglichkeit für Mitarbeiter, von jedem Ort aus zu arbeiten und ohne Einschränkungen zu kommunizieren und zusammenzuarbeiten, bleibt weltweit geschäftskritisch.


Aktuelle Zahlen besagen, dass 80 % der Kunden beabsichtigen, ihre digitale Transformation zu beschleunigen. Gut 60 % gaben an, dass die Budgets für Sicherheit und Compliance gestiegen sind, um die Infrastrukturen für Remote- oder Hybrid-Arbeitsszenarien besser zu schützen.


Zugleich herrscht bei vielen Unternehmen immer noch eine Unsicherheit in Bezug auf Datenschutz und -sicherheit vor.


Das sollten Sie über das Thema Sicherheit bei Microsoft Online Services wissen


1. Sie kontrollieren Ihre Daten - Microsoft verwendet Ihre Daten nur für vereinbarte Dienstleistungen und löscht Ihre Daten, wenn Sie kein Kunde mehr sind. Zudem werden umfassende Datenschutzgesetze, wie bspw. GDPR, eingehalten


2. Sie entscheiden, wo Ihre Daten gespeichert werden - Microsoft bietet die meisten Standorte für die Datenspeicherung. Kein anderer Cloud Provider bietet so viele Rechenzentren weltweit


3. Ihre Daten sind im „Ruhezustand“ und bei der „Übertragung“ sicher - Alle Protokolle umfassen zwei oder mehr Verschlüsselungsebenen


4.Ihre Daten werden „verteidigt“ - Microsoft gewährt Regierungen keinen ungehinderten Zugang zu Daten, staatliche Datenanfragen werden vor Gericht angefochten


Und ganz wichtig: Ihre Daten werden weder zur Erstellung von Nutzerprofilen noch für Werbe- oder Marktforschungszwecken eingesetzt.


Das Microsoft Trust-Center ist eine exzellente Anlaufstelle für alle Fragen rund um das Thema:https://www.microsoft.com/de-de/trust-center

56 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen